Impfung to go: Mobiles Impfteam im Kreis unterwegs

Landkreis impft mit mobilem Impfteam überall dort, wo viele Menschen sind Landrätin: „Wir wollen das Impfen so einfach wie möglich machen, denn jede Impfung zählt, um eine vierte Welle zu verhindern.“ Start 24. Juli auf dem Streetfood Festival Sigmaringen.

Das Impfen wird immer einfacher. Im Kreisimpfzentrum kann man sich sofort und ohne Ter-min mit allen Impfstoffen impfen lassen, nun soll auch noch ein mobiles Impfteam die Impfung direkt zu den Menschen bringen. Ab 24. Juli bietet das mobile Impfteam Impfungen bei Veran-staltungen, Wochenmärkten und vor Supermärkten an – überall dort, wo viele Menschen zu-sammen kommen. „Wir wollen die Menschen darüber informieren, wie wichtig eine Impfung ist und Ihnen direkt vor Ort den Piks, der sie und ihr Umfeld schützt, anbieten“, erklärt Prof. Franz Konrad, medizinischer Leiter des Impfzentrums die Idee dahinter.

Wer sich mit Johnson & Johnson impfen lässt, hat bereits nach einer Impfung den vollen Impf-schutz. Auch eine Impfung mit BionTech wird angeboten. Der Zweittermin kann direkt vor Ort frei vereinbart werden. Konrad und sein Team stehen mit ärztlichem Rat zur Seite. „Der fachli-che und logistische Aufwand ist nicht zu unterschätzen, aber wir möchten den Menschen den maximal einfachen und unkomplizierten Zugang zu Beratung und Impfung bieten“, so der Me-diziner.

Angesichts der vergleichsweise niedrigen Impfquote im Landkreis Sigmaringen appelliert Land-rätin Stefanie Bürkle an ihre Mitbürger, jetzt die Impfangebote wahrzunehmen. „Glücklicher-weise steht nun ausreichend Impfstoff für alle Bürgerinnen und Bürger zur Verfügung. Nach wie vor gilt: Gibt es in einem Landkreis viele Ansteckungen, kommen Fernunterricht, Test-pflicht, Restaurantschließungen und viele weitere Einschränkungen zurück. Wir haben es jetzt selbst in der Hand, ob wir im Herbst die Freiheiten, die wir jetzt genießen, erhalten können.“ Gerade die jungen Menschen stellt die Landrätin in den Fokus: „Kinder und Jugendliche haben in der Pandemie unglaublich viel mitgemacht. Es darf keine Kita- und Schulschließungen mehr geben, Treffen mit Freunden oder in Vereinen sind wichtiger denn je. Wir sich impfen lässt, schützt nicht nur sich selbst und sein Umfeld, sondern hilft auch unseren Familien.“

Das Angebot sich impfen zu lassen ist so gut und einfach wie nie zu vor. Impfungen im Kreisimpfzentrum Hohentengen sind ohne Terminvereinbarung möglich – einfach vorbei kommen reicht aus. Montags bis samstags kann man von 7 bis 20 Uhr zwischen BioNTech und Moderna auswählen. Die Termine für die zweite Impfung können flexibel vereinbart werden, auch ein Urlaub stellt kein Hindernis mehr da.

Den vollen Impfschutz nach nur einer Impfung gibt es mit dem Impfstoff von Johnson & John-son. Montags bis freitags von 16 bis 20 Uhr kann man sich damit impfen lassen.

Wo genau das mobile Impfteam vor Ort ist, ist über die Presse, unter www.landkreis-sigmaringen.de/impfen und 07571 102 6466 zu erfahren.

Bislang sind folgende Stationen vorgesehen:

Datenschutzhinweis

Diese Webseite nutzt externe Komponenten, wie z.B. Karten, Videos oder Analysewerkzeuge, welche alle dazu genutzt werden können, Daten über Ihr Verhalten zu sammeln. Dabei werden von den externen Komponenten ggf. auch Cookies gesetzt. Die Einwilligung zur Nutzung der Komponenten können Sie jederzeit widerrufen. Eine Übersicht der externen Komponenten und weitere Informationen dazu erhalten Sie in unseren Datenschutzinformationen.