Pflegekonzeption

In der praktischen Umsetzung unseres Leitbildes, praktizieren wir die Pflege nach dem Pflegemodell der AEDL´s nach Monika Krohwinkel.

Dies bedeutet:
Die Pflegekraft greift erst dann ein, wenn der Mensch selbst nicht mehr in der Lage ist , sich gesund zu halten , selbst seine Genesung herbeizuführen oder in Frieden zu sterben. Aufgabe der Pflegeperson ist die Befriedigung der Grundbedürfnisse.

Sollte der Zustand des pflegebedürftigen Menschen eine Kommunikation nicht mehr zu lassen, so ist für die Pflegekraft verpflichtend in seinem Interesse zu handeln, der mutmaßliche Wille ist zu respektieren. Ziel der Pflege ist für uns, die Unabhängigkeit des Menschen so weit wie möglich zu erhalten, zu fördern oder wieder herzustellen.

Wir verstehen unsere Pflege als Hilfe zur Selbsthilfe.

Die Biographie des Menschen sehen wir als vertrauensbildenden Schlüssel für den Zugang zu unseren pflegebedürftigen Menschen.

Unser Pflegeprozess beinhaltet eine ausführliche Pflegeanamnese mit Abbildung des aktuellen Ist-Zustandes des Menschen. Eine Pflegeplanung sowie die Festlegung von Pflegezielen und deren regelmäßige Überprüfung gewährleisten einen Entwicklungsprozess.

Die Mitarbeiter praktizieren eine ganzheitliche ressourcenorientierte Pflege nach hausinternen Standards.

Zur Überprüfung unserer Prozesse führen wir regelmäßige Pflegevisiten und Dienstleistungsvisiten durch. Die Reflektion gewährleistet die Anpassung, Entwicklung oder Veränderung der pflegerischen Maßnahmen zum Wohle der Menschen in unserer Einrichtung.

Für demente Menschen bieten wir ein spezielles Betreuungsprogramm durch geschulte Mitarbeiter, entsprechend den gesetzlichen Vorgaben des § 87b.

Hygienische Vorschriften sind unverzichtbare Grundlagen im Pflegealltag und werden konsequent angewandt.

Die Kooperation mit Ärzten, Therapeuten u. der Hospizgruppe garantiert eine umfassende Versorgung, Betreuung und Begleitung.

Die Zusammenarbeit mit Angehörigen und dem sozialen Umfeld der pflegebedürftigen Menschen ist uns ein besonderes Anliegen, sie sind uns Willkommen und können den Alltag im Haus bereichern, dabei ist der Wunsch des pflegebedürftigen die Grundlage.

Wir d.h. die Mitarbeiter pflegen einen offenen, kollegialen Umgang miteinander.

Ein respektvoller Umgang mit den Mitarbeiter, deren Leistungen und das Einbringen ist für die Leitungskräfte selbstverständlich und bildet die Grundlage eines wertschätzenden fördernden und fürsorglichen Umgangs.

Die Teilnahme an Fortbildungsmaßnahmen sichert die für unsere Arbeit notwendige fachliche Kompetenz und permanente Weiterentwicklung. Die neuesten pflegewissenschaftlichen Erkenntnisse fließen somit in unsere tägliche Arbeit ein.

Betroffene , Angehörige und Interessierte, werden individuell beraten und in der Organisation der Pflege begleitet .

Die Anleitung unserer Auszubildenden erfolgt anhand eines begleitenden Ausbildungskonzeptes in Kooperation mit den Fachschulen vor Ort.

Wir erfüllen alle gesetzlichen Anforderungen nach § 80 SGB XI sowie die mit den Kassen vereinbarte Struktur, Prozess und Ergebnisqualität.

Kontakt

Spitalpflege Pfullendorf
Alte Postgasse 1
88630 Pfullendorf